Mittwoch, 16. Oktober 2013

TERRA SF inside - Leserumfrage schlechtester Roman

Es wurde in den Umfragen nicht nur nach den besten, sondern zur Kontrolle auch nach den schlechtesten Romanen gefragt. Hier das Ergebnis dieser Umfrage aus Heft 111 vom 01.04.1960 :

Kommentare:

  1. 5 x Kurt Brand (C.R. Munro war, glaube ich, ein Pseudonym von ihm), das hätte ich nicht erwartet. Auch überraschend, daß er trotz der negativen Lesermeinungen bei PR aufgenommen wurde.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Munro ist ein Brand-Pseudonym. Und "J.E. Wells" ist Eberhard Seitz, der für Ren Dhark zwei Romane als Lars Torsten lieferte (von dem Brand den zweiten unter gleichem Namen in aller Hast neu schrieb). Also zwei Drittel von RD-Autoren - nein, das ist jetzt nicht nett. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Wird auch den Autoren nicht gerecht.
    Brand wurde vom Fandom kritisch gesehen, da seine SF eben keine Hardcore-SF im Stil von KHS war. Die Beckmesser hatten bei ihm ein reichliches Betätigungsfeld. Und - bei aller Kritik an seinen früheren Romanen - J.E. Wells wurde besser, passte sich der Moderne an.
    Mich würde aber wirklich einmal interessieren, wo die Reibungspunkte zwischen Brand und dem Rest des PR-Teams waren, warum er am Anfang von PR überhaupt dabei war und was der Anlass für seinen Weggang war.

    AntwortenLöschen