Mittwoch, 9. Oktober 2013

TERRA SF inside - Die erste LKS

Walter Ernsting hat schon früh den Kontakt zu den Lesern der TERRA-Hefte gesucht, mehrere Beispiele habe ich in füheren Einträgen bereits gepostet. In Heft 85 vom 09.10.1959 ist dann die erste "richtige" LKS, eine regelmäßige Einrichtung betreut von Günther M. Schelwokat und getrennt von der Romanredaktion. Um etwas zu spoilern : Diese LKS ist serienübergreifend und wir werden später sehen, daß die heutigen Leserkontaktseiten bei PR ebenso wie der Perry-Rhodan-Report hier seine Wurzeln hat. Explizit. :-)

Kommentare:

  1. Was hat Kurt Brand an neuen Ideen denn geschrieben, das Schelwokat so vorbauen musste? SF ist eben Spekulation und muss "nicht immer wissenschaftlich und nach heutigen Erkenntnissen vertretbar" sein.

    AntwortenLöschen
  2. Das sah man damals, als Sputnik am Himmel stand, doch deutlich anders. Insbesondere in Deutschland, wo "Zukunftsroman" erst langsam durch "Science Fiction" abgelöst wurde. Und auch heute gibt es ja im Fandom eine Strömung, die großen Wert auf wissenschaftliche Korrektheit legt und jedes SF-Gimmick nachrechnen möchte.

    AntwortenLöschen