Mittwoch, 23. Oktober 2013

Perry Rhodan 2716 - Wim Vandemaan : Das Polyport-Desaster


Wim Vandemaan : Das Polyport-Desaster
Perry Rhodan 2716
Titelbild : Arndt Drechsler
Pabel-Moewig 2013


Perry Rhodan wird von Bostich beauftragt, in seiner Funktion als Polyport-Präfekt für ein einwandfreies Funktionieren des Netzes zu sorgen. Gemeinsam mit dem Schattenmaahk Pral versucht Perry, sich versetzen zu lassen. Dabei trifft er während des Transports auf den Uralt-Raumer WIZARD OF OZ, ein terranisches Kolonistenschiff, das seit 3000 Jahren zeitlos im Zwischenraum hängt. Fremde Wesen, die, wie Perry und Pral herausfinden, aus einer 5 Milliarden Jahre entfernten Zukunft kommen, wollen die terranischen Uraltsiedler retten. PR vermittelt, die Kolonisten werden in die Zukunft gebracht, Pral geht in das Polyport-Netz auf und Perry schaltet selbiges ab.
Details

Ein sehr ruhiger Roman, wesentlich für den Handlungsfortschritt und gleichzeitig ein Lückenfüller. Sehr schön erzählt, fast schon poetisch, trotzdem mit Action, was fast schon ein Widerspruch in sich ist. Nichts Besonderes, kein großer Roman, aber einer, der lange im Gedächtnis bleibt. Sozusagen Perry-Rhodan-Standard at its best, vergleichbar mit den frühen Siedler-Romanen. Von solchen "Lückenfüllern" will ich mehr haben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten