Sonntag, 8. Dezember 2013

TERRA SF 215 - Hans Kneifel : Gejagt zu den Sternen


Hans Kneifel : Gejagt zu den Sternen
Terra SF 215, 16.02.1962
Deutsche Erstausgabe
Titelbild : Karl Stephan


Mit dem vorliegenden Roman kehren wir nach unserem kürzlichen Ausflug zum "Rand der Milchstraße" wieder zur Erde zurück — zu einer Erde, die unter der Herrschaft des "Homeostaten" steht. Der "Homeostat", zuerst ein Helfer der Menschheit, hat sich zu einer Geißel der Menschheit entwickelt — doch gibt es nur noch wenige, die so empfinden. Diese wenigen versuchen, der absoluten Gehirnkontrolle des Homeostaten zu entrinnen ...
Vorwort von GMS
Dieser Roman wurde nach einer Idee von G. M. Schelwokat geschrieben.
Widmung auf der letzten Seite

Ein klassische Geschichte, der Held, unbedarft aufgewachsen, erledigt das Monster. Nicht schlecht, aber auch nicht gut und weit weg von Kneifels Meisterleistungen. Wenn ich das richtig sehe, war Kneifel zu diesem Punkt unsicher, als Newcomer zwischen alteingesessenen Autoren. Er macht auch in diesen seinen ersten Romanen noch einige typische Anfängerfehler, das "Show, don't tell" ist noch nicht hundertprozentig in seine handwerklichen Fähigkeiten eingegangen. Aber das war ja auch eine der großen Leistungen aller TERRA-Serien, nämlich Neulingen die Möglichkeit zur Veröffentlichung bereitzustellen und diese (siehe Widmung) zu fördern.

Keine Kommentare:

Kommentar posten