Montag, 19. Dezember 2011

Michael A. Stackpole : Düsterer Ruhm




Michael A. Stackpole : Düsterer Ruhm 2000-2003
Zu den Waffen! (The Dark Glory War)
König der Düsterdünen / Fortress Draconis (Fortress Draconis)
Blutgericht / Drachenzorn (When Dragons rage)
Der große Kreuzzug / Die Macht der Drachenkrone (The Grand Crusade)

Heyne 9217-9221, München 2002-2004
Piper 9121-9127, 2005-2008

Den Zyklus "Düsterer Ruhm" von Michael A. Stackpole habe ich zu lesen angefangen, als die Romane bei Heyne neu herauskamen. Aber wie das bei Zyklen so ist, das zerrissene Lesen hat mein Interesse dann doch erlahmen lassen. Vor ein paar Wochen konnte ich einige mir noch fehlende Piper-Ausgaben dann günstig bei Thalia kaufen, und habe mir den gesamten Zyklus einmal im Stück zu Gemüte geführt.

Worum geht's ? Das Übliche : Ein Held bzw. eine Gruppe von Helden rettet die Welt. Düsterer Ruhm erzählt von die Geschichte des Krieges um die Drachenkrone. Die südlichen Königreiche müssen sich gegen die Hexenkönigin Kytrin aus dem Norden wehren. Sie versucht, die Drachenkrone wieder zusammenzusetzen, um mit den Drachen, die dadurch kontrolliert werden können, die Welt zu beherrschen. Die Heldengruppe (ich kann mir so gerade eben noch den Ausdruck "die PCs" verkneifen) versucht dagegen, die Krone zu zerstören.

Sehr episch und sehr breit angelegt. Nichts Neues, aber doch etwas dichter als Robert Jordans "Wheel of Time". :-) Besonders der erste Band mit seinem negativem Ende hat mir sehr gut gefallen. Allerdings war das meines Erachtens auch der am Besten strukturierte und konzeptionierte Band des Zyklus. Bei den anderen Romanen hatte ich zwischendurch mehrfach das Gefühl, das der Autor nicht so recht wusste, wie er mit den Figuren umgehen und die Geschichte weitertreiben soll. Trotzdem habe ich diese epische Breite genossen und finde den Zyklus durchaus lesenswert. Allerdings habe ich auch das Rad der Zeit in der englischen Ausgabe mehrmals gelesen ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten