Sonntag, 23. November 2014

TERRA SF 072 - Barry P. Miller : Unendlichkeit x 3


Barry P. Miller : Unendlichkeit x 3 (Tri-Infinity)
Terra SF 072, 10.07.1959
Deutsche Erstausgabe
Originalausgabe 1957
Aus dem Amerikanischen von ???
Titelbild : Karl Stephan


Es gibt eine unendlich große Anzahl von Erden, die zu unserem eigenen Zeit- und Raumkontinuum parallel laufen. Dion Roland I und II mußten das zu ihrem Leidwesen erfahren -, der eine aber zwanzig Jahre später als der andere. Und das ist ihre Geschichte: Durch Explosionen werden sie von Erde und auf eine dritte Parallelerde geschleudert, deren Geschichte eine völlig andere Entwicklung genommen hat. Da aber Dion Roland I schon zwanzig Jahre vor Dion Roland II auf dieser Erde war, passiert es, daß ersterer sich hier eine ungeahnte Machtposition schaffen konnte. Und es klingt eigenartig, daß Dion Roland I und II sich nicht leiden können. Die Folge ist ein gnadenloser Kampf, bei dem es wirklich nur einen Sieger gibt. Wie können aber Menschen, die in Wirklichkeit ein und dieselbe Person sind, sich so hassen?
Klappentext

Interessanter Abenteuer-Roman, kam mir zeitweise stark fantasy-lastig vor. Las sich auf jeden Fall sehr flüssig, trotz der mehr als fünfzig Jahre, die seit der Veröffentlichung vergangen sind. Die Geschichte ist zwar etwas oberflächlich, aber damals wurden derartige Topoi eben erst entwickelt.

Dies ist auch der einzige Roman, den Barry P. Miller geschrieben hat. Über diesen Autor etwas herauszufinden ist nicht so ganz einfach, in den normalen Lexika existiert kein Eintrag über ihn. Nur die ISFDB führt seine Romane und Kurzgeschichten auf : Link. Ich habe allerdings herausgefunden, daß er einer der Alumni der Gallaudet University war :

Die Gallaudet University in Washington, D.C. ist die erste Universität für gehörlose und schwerhörige Studenten und die einzige, die ihr gesamtes Programm und sämtliche Leistungen speziell auf diese Studenten angepasst hat.

Die Einrichtung wurde am 16. Februar 1857, zunächst nur als Schule, in Washington, D.C. als "Columbia Institution for the Deaf and Dumb and the Blind" vom US-Postminister Amos Kendall gegründet. Kendal ernannte den damals 20-jährigen Edward Miner Gallaudet, Sohn des Mitbegründers der Schulbildung für Gehörlose in den Vereinigten Staaten Thomas H. Gallaudet, zum Direktor. Sieben Jahre später wurde die Institution durch ein von Abraham Lincoln gezeichnetes Bundesgesetz ermächtigt, eine Kollegstufe einzurichten und Kollegdiplome zu verleihen. Fortan trug sie den Namen "National Deaf-Mute College", welchen sie bis zur Umbenennung zu "Gallaudet College" im Jahre 1894 behielt. Am 21. Dezember 1965 wurde Gallaudet University als National Historic Landmark anerkannt. 1986 wurde sie durch ein Gesetz des US-Kongresses zur Universität erklärt ("Gallaudet University"). Seitdem werden alljährlich Bachelor-, Master- und Doktorgrade an Graduierte vergeben.
Quelle : Wikipedia

Viel mehr konnte ich über Barry P. Miller nicht herausfinden, erwähnt wird er in dem Artikel von Harry Lang und Robert Panara "Deaf Characters and Deafness in Science Fiction" von 1989. Falls jemand weitere Details weiss, ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Keine Kommentare:

Kommentar posten