Mittwoch, 21. August 2013

HEYNE SF&F 177 - Isaac Asimov : Die nackte Sonne (The Naked Sun)



Isaac Asimov : Die nackte Sonne (The Naked Sun)
HEYNE SF&F 177, 1962
Originalausgabe Astounding 1956
Aus dem Amerikanischen von Jesco von Puttkamer
Titelbild : k.A.


Solaria - Planet eines fernen Sonnensystems der Galaxis, bewohnt von einem Heer von Robotern, den mechanischen Sklaven der Astroniden...
Die ASTRONIDEN - Abkömmlinge der Kolonisatoren, die einst die Erde verließen - heute Herren der Milchstraße...
TOM BALEY - ein Geheimdetektiv der verachteten Erde, erhält einen ehrenvollen Auftrag: auf Solaria wurde ein Astronide ermordet - Baley soll den Fall lösen. Nur ein Roboter hilft ihm dabei... Nur?
ISAAC ASIMOV - Professor an der Boston-University, USA, ist einer der Meister der modernen Science-Fiction-Literatur. Wie in seinem vielbeachteten Roman "Der Mann von drüben" (HEYNE-Buch Nr. 90) verknüpft Asimov auch hier die dramatische Handlung eines Kriminalfalls mit den Problemen der Welt von morgen.
Klappentext

Die Fortsetzung von "Caves of Steel", vordergründig hauptsächlich ein Krimi und nicht ganz von der Genialität des ersten Romans um Tom Baley und R. Daneel Olivar. Aber ich mag Asimovs Krimis, wie ich auch auf die gelungenen Poirot-Verfilmungen mit David Suchet in der Hauptrolle stehe. Und dies ist praktisch ein Space-Poirot, beginnend von den Einzelbesuchen bei jedem einzelnen Verdächtigen bis hin zum Versammeln aller Verdächtigen am Ende. Wie gesagt, genau mein Fall.

Heutzutage holt man nicht wesentlich mehr aus diesem Roman raus, zur Zeit seiner Veröffentlichung war das anders. Der Technologieglaube war praktisch zum Technologiefetischismus gediehen, so nach dem Motto "Welchen Knopf muß ich zur Reparatur des Problems drücken ?". Hier steuert Asimov als einer der wenigen SF-Autoren seiner Zeit dagegen und zeigt die Grenzen des Wachstums auf. Und zwar die der solarianischen Gesellschaft, einer isolationistischen Ansammlung von Egozentrikern, ebenso wie die der Gesellschaft der Erde, einem extrem überbevölkertem Planeten auf dem Weg zum Ameisenstaat. Dies war damals ein Novum und hat zweifelsohne dazu beigetragen, daß dieser Roman ein solcher Langzeiterfolg wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar posten