Montag, 22. Juli 2013

phantastisch! 51



Magazin, 72 Seiten, 5,30 EUR
Titelbild : Arndt Drechsler

PHANTASTISCH-UPDATE (Redaktion: Horst Illmer)

INTERVIEWS (Redaktion: Klaus Bollhöfener)
Steven Brust (Christian Endres)
Oliver Plaschka (Sonja Stöhr)
Andrea Bottlinger (Christian Humberg)
Edward Lee (Carsten Kuhr)

BÜCHER, AUTOREN & MEHR (Redaktion: Klaus Bollhöfener)
Klassiker der phantastischen Literatur: Schlaraffenland – Teil 1 (Achim Schnurrer)
Zur Person: Lavie Tidhar (Horst Illmer)
Der Größte unter den Zwergen (Christian Humberg)
Steven Brust: Sympathischer Killer (Christian Endres)
Wind in den Weiden (Christian Endres)
Wild-West-Horror von Joe R. Lansdale (Christian Endres)
Der letzte Krieger: Werkstattbericht plus Leseprobe (David Falk)
Jack Vance – Ein Nachruf (Horst Illmer)

PHANTASTISCH! IM DIALOG (Redaktion: Christian Endres)
Die dunkle Macht der Märchenwelt (Sonja Stöhr)

TYPOLOGISCH (Günter Freunek)
Compressed und versal (Günter Freunek)

REZENSIONEN (Redaktion: Christian Humberg)

STORY (Redaktion: Armin Rößler)
“Hunger” (Jan Gardemann, illustriert von Günter Puschmann)

COMIC & FILM (Redaktion: Christian Endres & Klaus Bollhöfener)
COMIC-Strip: “Ein seltsamer Tag” Teil 9 (Olaf Brill / Michael Vogt)
COMIC: Die Moebius-Collection (Sonja Stöhr)
COMIC: Damen im Atom-Zeitalter (Christian Endres)
FILM: Ray Harryhausen und Gerry Anderson (Olaf Brill)


Diesmal war nicht soviel für mich drin. Die Artikel haben immer relativ knapp an meinen Interessengebieten vorbeigeschossen, um im Western-Jargon von Joe Lansdale zu bleiben. Aber wie immer hat sich auch dieses Magazin für mich gelohnt. Die Artikelfolge von Achim Schnurrer ist einfach genial. Wie jedesmal habe ich den Artikel zunächst quergelesen, um mich bei Gelegenheit intensiv damit zu befassen. Denn seine Artikel sind keine leichte Kost, sondern profunde historische Recherchen. Lansdale kenn' ich schon, in den lese ich mich bei Gelegenheit tiefer rein. "Hunger" war zwar eine gute Zombie-Story, aber das Thema geht mir auf den Geist, langsam wirds langweilig. Lavie Tidhar kenne ich schon, aber schön, daß er hier noch einmal vorgestellt wird. Wichtiger für mich war die Rezension von "Obama", es scheint als müsste ich mir den Roman doch besorgen. Illmer und sein "Update" ist aber wie immer ungeschlagen, diese Kolumne liebe ich einfach. Aber mein ganz persönlicher Favorit in diesem Heft ist der liebevolle Artikel über Ray Harryhausen und Gerry Anderson. Hat einfach Spaß gemacht, den zu lesen. Und wie immer stelle ich fest : Viel Informationen für wenig Geld, der Kauf hat sich gelohnt.

P.S. : Wo ich letztes Mal die Werbung ansprach, hier in diesem Heft sind mir einige sehr schöne Werbungen aufgefallen. Am Anfang die Doppelseite des Basilisk-Verlages war einfach Spitze, obwohl ich ganz klar nicht zu der Zielgruppe des Romans gehöre. Aber das Cover kommt auf dieser Doppelseite einfach spitzenmäßig rüber. Davon hätte ich gerne mehr - obwohl meine Lieblingswerbung diesmal die Promotion für die Gernsback-Ausstellung im ZKM Karlsruhe ist. Also geht da hin, Leute, von dieser Art Werbung will ich mehr sehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten