Montag, 1. September 2014

TERRA SF inside - Ein Gigant wird sichtbar

Auf der LKS von Heft 417 vom 27.08.1965 werden wieder Rezensionen aus der "Science Fiction Times" abgedruckt :


Ich war doch etwas überrascht als ich las, daß Günter M. Schelwokat neben den TERRA- und PERRY RHODAN-Romanen auch die HEYNE-Ausgaben redaktionell und lektoratstechnisch betreute. Es gab also einerseits den MOEWIG-Verlag, andererseits PABEL mit seinen UTOPIA-Ausgaben. Und vielleicht noch ein paar Kleinverlage, die aber zu diesem Zeitpunkt keine relevanten Marktanteile für beansprucht haben dürften. 1970 wurde dann alles vom BAUER-Verlag aufgekauft und zu einer Holding umgewandelt. Dieses Großunternehmen, das allerdings meiner Wahrnehmung nach aus sehr wohl miteinander konkurrierenden Verlagen bestanden hat, dürfte wesentlich zum SF-Boom der 80er und 90er beigetragen haben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten