Dienstag, 21. Januar 2014

Perry Rhodan 2729 - Marc A. Herren : In eine neue Ära


Marc A. Herren : In eine neue Ära
Perry Rhodan 2729, 06.12.2013
Originalausgabe
Titelbild : Arndt Drechsler


Mit der GALBRAITH DEIGHTON V suchen Gucky und Anna Patoman mittels Toios Fähigkeiten nach Perry Rhodan und Bostich. Gleichzeitig greifen die Ertruser von Zalterpe die Onryonen an. Sie verlieren.
Details

Vollkommen ungerechtfertigt habe ich Marc A. Herren mit "schlechten Romanen" assoziiert, was bei den Romanen dieses Zyklus absolut ungerechtfertigt ist. Liegt wahrscheinlich an der Einführung von YLA, die ich immer noch für ziemlich suboptimal halte. [Und wir Dinosaurier sind echt nachtragend.] Aber egal, ungerechtfertigt und falsch, MAH zeigt hier sehr schön, wie man mit verschiedenen Handlungssträngen jongliert und neue anreisst. Die Reaktion der Ertruser von Zalterpe auf die Besatzung der Milchstraße durch die Atopen wird sehr dynamisch und in sich konsistent dargestellt. Auf dieser Handlungsebene zeigt MAH für mich persönlich sehr gelungen die politischen Entwicklungen seit Band 2700 und deutet zukünftige an.

Es geht auch weiter mit der Suche nach Perry und Bostich, wobei Gucky in den Hinter- und Toio in den Vordergrund rückt. Dabei stelle ich aber fest, daß entweder der Autor oder die Expokraten begeisterte Fans von "Babylon 5" zu sein scheinen : Das Versteck im Hyperraum ist mir aus dieser Serie noch sehr gut in Erinnerung.

Auch dieser Roman ist angenehm zu lesen und hat mir, wie auch die Vorgänger, gut gefallen. Beim Hintereinanderweglesen der letzten paar Romane habe ich an keiner Ecke gestockt, was sehr für das Teamwork des aktuellen PR-Teams spricht. Auch lasen sich die Romane bisher einfach so runter, das von ihnen bisher generierte Interesse daran hat (bisher) nicht nachgelassen.

Kommentare:

  1. Hi A3KHH,

    der Planet heißt Zaltertepe und die Ertruser greifen nicht von dort an, sondern aus ihrem Heimat-System Kreit.

    Inwiefern hängt der versteckte Cluster der Onryonenschiffe mit dem "Versteck im Hyperraum" aus Babylon 5 zusammen?

    Gruß, Nanograinger

    AntwortenLöschen
  2. Menno, man sollte die Namen wirklich nachschlagen, sonst verschreibt man sich, wie Du ja deutlich dokumentiert hast.

    Erinnerst Du Dich an die Szene, als in B5 Sheridan die Volonenflotte im Hyperraum sah, ehe es zur Schattenschlacht kam ? Ich fühlte mich unheimlich daran erinnert, als ich den Roman las. Versteh' mich recht : Das hier bei PR ist neverever irgendein Plagiat oder so, sondern (zumindestens aus meiner Sicht als B5-Fan) eine gelungene Hommage und - und das ist eigentlich das Allerwichtigste - eine ebenso gelungene Idee.

    AntwortenLöschen
  3. Hi Alfred,

    danke für die wohlwollende Kritik. Den PaCam-Schleier habe ich nicht B5 entlehnt. Ich kenne diese Serie nicht sehr gut, habe zwar mal VHS-Kassetten (!!) davon gekauft, aber nie zu Ende gesehen. Und das, obwohl ein guter Freund großer Fan von B5 ist/war. Aber ich kann natürlich nicht die Hand ins Feuer legen, dass einer der Expokraten sich nicht bei Sheridan & Co. inspirieren ließen. Demgegenüber möchte ich festhalten, dass es in der PERRY RHODAN-Serie bereits viele Verstecke in Raumfalten oder anderen höheren Ebenen gab, der Schleier also nicht völlig neu ist.

    Gruß, MAH

    AntwortenLöschen