Freitag, 3. Januar 2014

Köln

Beruflich bin ich stark mit Köln verbunden. Der Hauptsitz unserer Unternehmensberatung befindet sich dort. Und Junior ebenso wie die Beste Ehefrau von allen schwärmen immer noch vom Sommerfest vor drei Jahren. Das führte dann dazu, daß ich, nachdem ich auf der Startseite von Atlantis einen Blogeintrag zum Video "Die vom Krieg verschont gebliebene Stadt Köln" sah, mir sofort das zugehörige Alternativwelt-Video angesehen habe. Sehr sehenswert, finde ich.


Und in den Vorschlägen auf Youtube bin ich dann noch auf zwei weitere sehenswerte Dokumentationen bzw. Dokumentationstrailer gestoßen. In "Karrneval bei Hitler" wird die Rolle der Karnevalsvereine und des Karnevals im Faschismus beleuchtet. In dem 10-Minuten-Trailer zur Doku "Köln im Dritten Reich" kommen Augenzeugen zu Wort, die die Zeit damals in Köln und ihre Rolle darin recht offen darstellen. Kann ich beides nur empfehlen.

Karrneval bei Hitler, Teil 1/3

Köln im "Dritten Reich"

Keine Kommentare:

Kommentar posten