Donnerstag, 15. Januar 2015

TERRA SF 477 - E. C. Tubb : Die Mondstation


E. C. Tubb : Die Mondstation (Moon Base)
Terra SF 477, 02.09.1966
Deutsche Erstausgabe
Originalausgabe 1963
Aus dem Englischen von ???
Titelbild : Karl Stephan


On the airless surface of the Moon the 'cold war' continues, with the bases of the major world powers watching each other and waiting ...

The dedicated personnel of Britain's Moon Base seemed well-adjusted to their peculiar existence despite a series of mysterious happenings. What bothers them most is the visit of a Royal Commission sent by an economically-worried British Government to investigate expenditure.

Travelling with the Commission, but under separate and secret orders, is Felix Larsen, who's investigations are of quite a different nature. Larsen, alive to the possibilities of espionage, soon finds himself faced with the inexplicable. Why should one man fall a thousand feet and escape with minor bruises while another dies after falling a mere eighteen inches? Why does a desperate man, bent on suicide and with all the means at hand, find it absolutely impossible to kill himself? What are the strange messages emanating from the Base - and from whence do they come? And what is the fantastic thing that has been conceived in the research department?
Klappentext des SF-Gateway-eBooks


Ein in den Weltraum projiziertes Agenten-Abenteuer. Tubb schreibt gut und flüssig, aber aus heutiger Sicht ist die Story nur allzu vorhersehbar. Allerdings sind da ein paar nette Twists und bissige politische und gesellschaftskritische Seitenhiebe enthalten, die den Roman bis heute doch noch relativ frisch halten.

Interessant ist für mich der Vergleich mit dem Ewers-Roman, den ich kurz vorher gelesen habe. Inhaltlich als auch stilistisch war dieser deutsche Roman mit dem von E. C. Tubb durchaus vergleichbar. Und das ist bei den bisher von mir gelesenen TERRA-Romanen kein Einzelfall. In späteren Jahrzehnten hat die deutschsprachige SF dann massiv abgebaut, erst in diesem Jahrtausend ist "Deutsche SF" wieder zu einem Qualitätsmerkmal geworden. Ich frage mich, woher das rührt, wie das gekommen ist ? Was hat den Abstieg und den späteren (für mich kometenhaftigen) Aufstieg verursacht ?

Keine Kommentare:

Kommentar posten