Montag, 6. Mai 2013

Stefan Burban : Verschwörung auf Serena



Stefan Burban : Verschwörung auf Serena
Atlantis 2013
Titelbild : Allan J. Stark
Hardcover mit Lesebändchen, ca. 280 Seiten, 14,90 €


Lieutenant Colonel David Coltor, ehemaliger Kampfpilot und hochdekorierter Geheimdienstoffizier, wird während einer verdeckten Operation auf der strategisch wichtigen Welt Serena verhaftet. Die Anklage: Hochverrat, Kollaboration mit dem Feind und Mord. Die Beweise sind erdrückend und eine Verurteilung scheint nur noch eine reine Formalität. Nur Major Rachel Kepshaw, eine alte Freundin und Kollegin Coltors, glaubt fest an dessen Unschuld. Sie nimmt auf eigene Faust Nachforschungen auf und bringt sich dadurch selbst in tödliche Gefahr ...
Klappentext

Dieser 5. Roman über den Ruul-Konflikt zerfällt in zwei Teile. Im ersten haben wir einen lupenreinen Krimi vorliegen, in dem Rachel Kepshaw nach und nach das Komplott enthüllt. Der zweite Teil besteht dann in reiner MilSF, in der die Rebellion der Ruulphiliker (oder Ruulphilisten ?) bekämpft wird. Beim Lesen fand ich diese Zweiteilung irritierend, jetzt, im Nachgang, muß ich sagen, daß mir das eigentlich ganz gut gefallen hat. Ich finde das Auftreten der Sekte allerdings etwas unvermittelt, könnte aber daran liegen, daß ich bisher nur die bei Atlantis herausgekommenen Ruul-Romane gelesen habe. Ansonsten ist auch dieser Roman wieder eine unbedingte Leseempfehlung, Burban schreibt einfach gut. Und auch wenn dieser Roman hier deutlich stärker an der Oberfläche bleibt als "In dunkelster Stunde", so ist er als reiner Action-Roman doch sehr lesenswert.

Der Ruul-Konflikt
Tödliches Kreuzfeuer, Langlhofer 2008
Düstere Vorzeichen, Atlantis 2010
Nahende Finsternis, Atlantis 2011
In dunkelster Stunde, Atlantis 2012
Verschwörung auf Serena, Atlantis 2013

Keine Kommentare:

Kommentar posten