Sonntag, 12. Oktober 2014

TERRA SF inside - Briefmarkenwerbung

Auch heute noch nicht ganz TERRA, aber schon näher dran. Als Beilage in der Mitte von Heft 445 vom 18.02.1966 war eine Anzeige der Firma Hermann E. Sieger eingeheftet :



Das Unternehmen existiert heute noch, immer noch als Familienunternehmen der Familie Sieger, immer noch in Lorch. Als "echter Philatelist" blickt man "natürlich" auf die Motivmarken etwas naserümpfend herab, aber die Firma Sieger hat - auch und gerade in der Weltraumphilatelie - schon einige interessante Belege produziert. Und wenn man diesen Artikel der Rems-Zeitung liest, fühlt man sich doch irgendwie an Harriman aus Heinleins The Man Who Sold the Moon erinnert.

Auf der Whoiswho-Seite des Bundes deutscher Philatelisten e.V. sind einige Mitglieder der Familie Sieger enthalten. In der Wikipedia steht, daß Herrmann Ernst Sieger (1902-1954) im III. Reich "eines der Gründungsmitglieder der Lorcher NSDAP-Ortsgruppe sowie bis 1945 deren Ortsgruppenleiter" war. Sein Großvater, Johann Baptist Sieger (1849-1941) war, wie man dem Whoiswho entnehmen kann, "Berufssoldat, später Polizeibeamter und am Schluss seines Berufslebens Waag- und Marktmeister in Bad Cannstatt". Auch die anderen Mitglieder der Sieger-Familie waren, soweit ich das beurteilen kann, Honoratioren in Lorch und Umgebung. In Anbetracht dessen, daß das Unternehmen nach dem Krieg praktisch ohne Unterbrechung weiterarbeiten konnte, frage ich mich unwillkürlich, ob Hermann E. Sieger und Hans Hellmut Kirst sich kannten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten