Sonntag, 29. April 2012

Klassiker in Neuauflage : Jim Parker

Ich erhalte ja diverse Newsletter von Kleinverlagen und SF-Versandhäusern. Oftmals werden dort klassische SF-Serien und Einzelromane liebevoll neu aufgelegt. Ein Beispiel dafür ist der HJB-Verlag mit seinen Buchausgaben von Clark Darltons "Die Zeit ist gegen uns" (Link) und William Voltz' "Die letzten Menschen der Erde" (Link). Nach dem heutigem Mail vom Mohlberg-Verlag, in dem eine Neuauflage von Jim Parker angekündigt wird, möchte ich diese News ebenso wie ältere Neuausgaben der verschiedensten Verlage einfach einmal weiterverbreiten.

Zunächst die Informationen des Mohlberg-Verlages über "Jim Parker", von mir etwas aufbereitet :


JIM PARKER
Die Serie startete in der UTOPIA-Reihe des Pabel Verlages im Jahr 1953; die ersten 43 (bis 1955) Ausgaben dieser Reihe waren allesamt den Abenteuern unseres Helden gewidmet. Danach wurden immer mehr andere SF-Romane deutscher und auch fremdsprachiger Autoren in die Reihe aufgenommen, der Anteil der JIM PARKER-Romane ging drastisch zurück. Nur noch 16 Ausgaben erschienen – über einen längeren Zeitraum verteilt – bis 1958 zum Abschluss der Serie in UTOPIA 129; dies war dann der insgesamt 59. JIM PARKER-Roman.

Die Neuausgabe erscheint in einer Sammlerauflage (111 Exemplare) der 59 Hefte in Buchform mit allen Innenillustrationen und den Titelbildern in Farbe. Jeweils vier Hefte werden in einem Buch abgedruckt.

Vorläufiger Veröffentlichungszeitplan
05/2012 - JP01 - Auf dem künstlichen Mond
08/2012 - JP02 - Kurierflug nach Orion-City
08/2012 - JP03 - Flucht vor dem Kometen
08/2012 - JP04 - Planetoid Luzifer
12/2012 - JP05 - Spione vom Mars?
12/2012 - JP06 - Gespenster im Weltraum
02/2013 - JP07 - Uranfieber
02/2013 - JP08 - Hölle Merkur
05/2013 - JP09 - Unternehmen Titan
05/2013 - JP10 - Der Kriegsplanet
06/2013 - JP11 - Sturz in die Unendlichkeit
06/2013 - JP12 - Die Kugeln der Uraniden
09/2013 - JP13 - Die Stadt der Sirianer
09/2013 - JP14 - Station Einstein
09/2013 - JP15 - Die verlorene Erfindung

JP 1 - Auf dem künstlichen Mond
Der erste Jim-Parker-Band enthält die Utopia-Hefte 1-4, die identisch mit den ersten 4 JP-Abenteuern sind.
Strafkolonie Mond
Das ›Staatliche Atom-Territorium‹ lässt die gefährlichen, bei der Gewinnung von Atomenergie anfallenden radioaktiven Nebenprodukte auf Anraten des Raumschiffkommodore Jim Parker nach dem Mond verfrachten. Die ›Gelbe Union‹ versucht, die Anlagen des S.A.T. auf dem Mond zu vernichten.
Die Macht des Unheimlichen
Alarm und Schrecken in der Atomstadt. Die ›Gelbe Union‹ hat ihren Großangriff eröffnet. Eine geheimnisvolle lenkbare Raumstation erscheint über Orion-City. Jim Parker wird als Geisel entführt. Man droht, ihn zu ermorden, falls Orion-City nicht seine geheimen Forschungsanlagen ausliefert.
Panik im Weltall
Ein interplanetarisches Verkehrsunternehmen rüstet in Detroit zur ersten ›Vergnügungsfahrt‹ in den Weltraum. Mit dreißig dollarschweren, abenteuerlustigen Passagieren an Bord startet das Raumschiff GLOBETROTTER zu einer ›Spritztour ins Weltall‹. Eine Reihe dramatischer Zwischenfälle bringt Raumschiff und Fahrgäste in eine äußerst gefährliche Situation.
Auf dem künstlichen Mond
Jenseits der Grenzen der irdischen Atmosphäre entsteht eine kosmische Außenstation. Jim Parker und seine Männer müssen nicht nur mit den technischen Schwierigkeiten fertig werden, sondern sie haben es darüber hinaus mit geheimnisvollen Gegnern zu tun, die den künstlichen Mond in den Dienst zerstörerischer Pläne stellen wollen.

274 Seiten, Innenillustrationen, Abbildung der Titelbilder in Farbe, DIN A5, 34,90 €

Die ersten UTOPIA-Bände, die hier in Neuauflage herauskommen, werden auf eBay und anderswo zu horrenden Preisen gehandelt. Daher ist es sehr schön, daß der Mohlberg-Verlag hier diese Romane wieder einem breiterem Publikum zugänglich macht. Es sind typische utopische Romane der deutschen Wirtschaftswunderzeit, also relativ konservativ und leicht naiv. Heutzutage nicht mehr unbedingt leicht lesbare Ware, definitiv nichts für den einfachen SF-Fan, aber wer sich für deutsche Nachkriegs-SF interessiert, wird um diese Ausgabe nicht herumkommen.

Bezugsquelle
Heinz Mohlberg Verlag
Büro : Hermeskeiler Strasse 9 / D-50935 Köln
Laden : Sülzburgstr. 233 / 50937 Köln / Fr 15.00-18.30 / Sa 11.30-15.00 & nach Vereinbarung
eBay-Shop : enricocolonia
E-Mail: heinz@mohlberg-verlag.de / www.mohlberg-verlag.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten