Mittwoch, 22. Februar 2017

Dirk van den Boom : Zeit des Erwachens



Dirk van den Boom : Zeit des Erwachens
Die Beschützer 02
Atlantis 2016
Originalausgabe
Hardcover, ca. 240 Seiten, 14,90 €
auch als Paperback und eBook erhältlich
Titelbild: Allan J. Stark


Eine massive Explosion zerstört einen unterirdischen Komplex in der Nähe von Stuttgart – doch gibt es wirklich keine Überlebenden?

Ein genialer Ingenieur erwacht aus einem langen Schlaf – und er muss sich einen neuen Lebenszweck suchen.

Ein gewiefter Börsenprofi nimmt die falschen Pillen – oder sind es doch die richtigen, um seiner Existenz eine neue Richtung zu geben?

Drei Schicksale, eng verknüpft mit denen von Dr. Hand, Sin Claire und den anderen Beschützern, vor allem als eine jahrelang unerkannt operierende Geheimorganisation sich gezwungen sieht, an die Öffentlichkeit zu treten. Es ist wahrhaftig für viele eine Zeit des Erwachens.
Klappentext

Nach dem Auftaktband von Martin Kay der zweite Band der neuen Superheldenserie vom Atlantis-Verlag. Deutlich pulpiger und actionbetonter, Dirk van den Boom gibt sich nicht mit Zwischentönen ab. Auch die Charaktere sind wesentlich weniger ausgefeilt als bei Martin Kay, stärker am Klischee orientiert und eher dazu gedacht, daß der Leser die Lücken mit seinen eigenen Ideen füllt.

Bemerkenswert ist allerdings das völlige Unverständnis des heutigen deutschen Staates in diesem Roman. Frauen sind im Roman eher Nebensache, Politik und Gesellschaft werden wie in den 50ern und 60ern von Männern dominiert. Die Klüngelei und die Personen des politischen Berlins (natürlich alles Männer) sind eher unfreiwillig komisch als daß sie auch nur einen Hauch der Realität abbilden - ok, bis auf einen, den Dirk offenbar genauso mag wie ich. :-) Trotzdem, es fehlen die Frauen, manchmal kompetent, oftmals eben dies nicht, die heutzutage in der Realität Politik und Gesellschaft in Deutschland dominieren. Das stört beim Lesen.

Ansonsten ein netter Pulp-Roman, der die Geschichte der deutschen Superhelden weitertreibt. Ich bin schon mal auf den nächsten Band der Reihe gespannt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten