Montag, 30. Mai 2016

TERRA EXTRA 058 - Gordon R. Dickson : Hetzjagd im All


Gordon R. Dickson : Hetzjagd im All (Mankind on the run)
Terra Extra 58, 11.12.1964
Neuauflage
Deutsche Erstausgabe Semrau 1958
Originalausgabe ACE-Double 1956
Aus dem Amerikanischen von H.G. Zimmerhäckel
Titelbild : Johnny Bruck


Eine Zeit ist angebrochen, in der das Gesetz vier Billionen Menschen zwingt, ohne Heimat zu leben. Für Kil Bruner aber ist diese Welt die beste aller möglichen Welten. Er ist Bürger der Klasse A, und das bedeutet, daß ihm alles zugänglich ist, was diese so streng geordnete Welt an Freuden und Genüssen zu bieten hat... bis ihm eines Abends seine Frau geraubt wird. Ein seltsamer Gast entführt sie, ohne daß er sich dagegen wehren kann.

Er wendet sich an die höchsten Instanzen der Erde, aber man hört ihn nicht an. Und als er nicht nachgibt, entzieht man ihm alle Vorrechte und hetzt ihn um den ganzen Erdball. Nirgends darf er sich länger als vierundzwanzig Stunden aufhalten. Und doch gibt er seine gefahrvolle Suche nicht auf. Dabei gerät er in den Bannkreis geheimnisvoller Mächte, die nach dem Schlüssel zu einem so phantastischen Geheimnis suchen, daß sie bereit sind, für seinen Besitz den eigenen Planeten zu zerstören.
Klappentext

Dies ist einer der TERRA EXTRA-Romane, die seit Jahrzehnten in meinem Besitz sind. Er ist nämlich excellent geschrieben, Dickson nutzt die Form eines Standard-Plots, um die Verbundenheit des Menschen mit seiner Heimat darzustellen. In seinem Roman lebt niemand mehr permanent an einem Ort, sondern muß - je nach Klasseneinteilung - nach einer Woche, einem Monat oder einem halben Jahr umziehen. Damit wird die Entstehung nationalistischer Tendenzen und im Endeffekt kriegerische Konfliktlösungen verhindert. Ein interessanter Denkansatz, den Dickson nicht explizit bewertet. Mir hat die Schilderung dieser Gesellschaft schon immer gefallen, seit mehr als 40 Jahren. Und der hier vorliegende Roman war auch mein Einstieg in die Romane Dicksons, die ja dann im Childe-Zyklus ganz neue Qualitäten bekamen. Von daher kann ich "Mankind on the Run" als >Einstiegsdroge< unbedingt empfehlen. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten